Ich sage papa! ii

0 Aufrufe
0%

Ich sage Papa!

II

Es war Samstag.

Gina und Tina gingen hin und her und machten Mädchenkram.

Kurt kam schließlich in der Küche an und er sah immer noch erschöpft aus.

„Wo ist Tine?“

er hat gefragt.

Ich sagte ihm, da war eine Rauchwolke?

und dass sie weg war?

Puh!

Er lächelte und schlug mir auf die Schulter, als wir lachten.

Ich habe mich nie mit seinem Privatleben befasst, also habe ich einfach gewartet.

Er lächelte und träumte weiter.

Ich fragte ihn : ?

Sind Sie ?

Liebhaber ?

Er lächelte und sagte: „Nein, ich bin in Lust?“

Wir haben gelacht

.

…. Ich sah weiter auf die Uhr, als die Zeit stillstand.

Ich habe auf heute Abend gewartet.

Ich hatte letzte Nacht fast vollen Sex mit meiner eigenen Tochter, und das Verlangen war jetzt noch größer mit dem großartigen Blowjob, den sie mir letzte Nacht gegeben hat.

Warum konnte sie nicht hässlich sein, warum so heiß und sexy, dachte ich.

Ich dachte, der großartige Sex, den ich mit Tina hatte, würde es verschwinden lassen – auf keinen Fall.

Er wuchs und wuchs noch mehr.

Ich wollte diese beiden 13-Jährigen und mein Schwanz war okay für mich.

(natürlich!) Wow?

Ganze 5 Minuten sind vergangen, bis ich auf heute Abend gewartet habe.

Kurt ging und ich machte ein Nickerchen in meinem Stuhl.

Zwei Stunden später wurde ich von zwei Mädchen geweckt, die mich küssten und befummelten.

Sie sagten: „Dad, würdest du uns zum Einkaufszentrum bringen?“

»

———

Ich saß im Einkaufszentrum und sah all den Mädchen zu, die vorbeigingen.

Ahhh war das schön.

Ich habe ungefähr 90% von ihnen mental gefickt.

Zwei Mädchen von ungefähr 16 Jahren kamen ebenfalls, um sich auf die Bank zu setzen.

Ich konnte hören, wie sie leise über einen Jungen an ihrer Schule sprachen.

Wie heiß er war und wie sehr sie in ihn verknallt waren.

Ich tat so, als würde ich einschlafen, also ignorierten sie mich und redeten etwas lauter weiter.

Der Kerl?

entpuppte sich als Lehrer!

Ich brauchte keinen Ständer, während ich im Einkaufszentrum war, also fing ich an, mich zu bewegen, als einer von ihnen sagte: „Bist du nicht Kurts Vater?“

Ich sagte ja und lächelte.

Ich sah diese beiden süßen Mädchen in Shorts, knappen Oberteilen mit schönen Titten an und schaute auf meine Uhr und sagte, ich müsse gehen, „Tschüss“, Hand in der Tasche, die meinen Ständer hielt.

Sie lachten und flüsterten, als ich ging.

Die Mädchen fanden mich und beide schlichen sich in kleine Nervenkitzel, als ich sie nach Hause brachte.

….Diese Mädchen mussten mich einfach den ganzen Nachmittag und Abend ärgern.

Sie wechselten ständig ihre Kleidung und liefen sexy um meinen Stuhl herum und zeigten ihre Körper.

Sie kochten Abendessen und brachten es mir auf einem Tablett.

Tina fütterte mich, während sie ihre Hand unter mein Tablett legte, um meinen endlosen Ständer zu spüren.

Gina rieb meine Beine und alles, was sie finden konnte, um zu reiben.

Sie waren wie zwei Prinzessinnen, die auf den König warteten.

Kurt kam nach Hause und die Mädchen folgten ihm, befummelten und neckten ihn.

Er sah immer noch benommen von letzter Nacht mit Tina aus.

Gina flüsterte ihm etwas zu und sie gingen zusammen nach oben.

Tina nahm mein Tablett und kam zurück, um sich mit dem Rücken zu mir auf meinen Schoß zu setzen.

Sie legte meine Hände auf ihre entzückenden kleinen Titten und bewegte meine Hände überall herum.

…..Tina nannte Gina jetzt ihre Schwester und mich Vater.

Sie roch so gut, schwer zu erklären, aber wie alle Frauen.

Sex sickerte aus ihrem warmen Körper, der auf mir saß.

Meine Arme um sie quälten meinen Kopf.

Sie legte ihre Hand zwischen ihre Beine und streichelte sanft meinen Ständer.

Ich flüsterte: (?.?Duschzeit?) Sie sprang die Treppe hoch und runter.

Ich hörte, wie die Dusche anfing.

Ich zog meinen Bademantel an und betrat das Badezimmer.

Tina war schon nackt und wartete auf mich.

Sie zog mir den Bademantel aus, schloss die Tür ab, schaltete das Licht aus und wir gingen unter die Dusche.

Wir konnten nur das schwache Licht spüren.

Sie wusch mich langsam, während ich sie wusch.

Sehr erotisch!

Das Gefühl, nackt, nass und glitschig zu sein, machte uns beide sehr heiß.

Wir stiegen aus und trockneten ab, ein erotischeres Gefühl der Dunkelheit.

Wir zogen unsere Bademäntel an und sie führte mich zu meinem Zimmer.

Ich habe mich gefragt, ob Kurt und Gina… Ich dachte, ich hätte ein leises Stöhnen in Kurts Zimmer gehört.

Gina war bei ihm.

Ihre Schlafzimmertür stand weit offen, ihre geschlossen.

Meine Aufmerksamkeit kehrte zu Tina zurück.

Tina zog ihren und meinen Bademantel aus und wir legten uns unter die Decke.

Wieder hatte sie das Licht im Zimmer ausgeschaltet, nur ein wenig Licht von den Jalousien.

Sie hat für Stimmung gesorgt.

Wir lagen seitlich und hielten uns fest.

Sie küsste mich mit schnellen kleinen Küssen über mein ganzes Gesicht und meinen Hals.

Sie hatte eine Art, mich in den Wahnsinn zu treiben, und sie wusste es.

Den Körper eines 13-jährigen Mädchens zu fühlen, ist heiß genug, um mich verrückt zu machen, und sie wusste es auch und liebte es so.

War sie ein sehr sexy Mädchen?

Wir haben definitiv ein Stöhnen in Kurts Zimmer gehört.

Tina lächelte, was mich zum Lächeln brachte.

Meine Hände blieben nicht still.

Immer wieder musste ich Tinas glatten Körper spüren.

Auch seine Hände blieben nie stehen.

Diese kleinen Finger berührten mich so sanft und seine Berührung jagte warme Schauer über meine Haut.

Dann drehte sie sich um und bewegte sich zu meinem Schwanz hinunter, um damit zu spielen.

Jetzt starrt mir ein Fleck roter Schamhaare ins Gesicht.

(Komm Schatz, pump weiter, dachte ich? Ich dachte, ich würde ohnmächtig werden.) Meine zitternden Hände griffen nach Tinas warmen kleinen Beinen und zogen ihre Muschi sanft zu meinem Gesicht.

Sie stöhnte und wand sich, ich schätze vor Erwartung.

Ich glitt mit meinem Gesicht zwischen ihre Beine und gerade als ich anfing, ihre Muschi zu lecken, spürte ich, wie Tinas warmer Mund über die Spitze meines Schwanzes fuhr.

—————

….. Kurt und Gina hatten keinen Sex, sie haben beide Pornos geschaut und masturbiert.

Das Stöhnen, das wir hörten, kam vom Computer.

Aber der Sound und das mentale Bild trieben Tina an und ich bereitete uns darauf vor, wirklich heißen Sex zu haben.

….. Als ich spürte, wie sie ihre Lippen auf meinen Schwanz legte, tauchte ich in ihre Zitze ein.

Sie stöhnte jetzt wirklich sehr laut.

Ihre roten Schamhaare machten mich wirklich an und ich leckte ihre Muschi wie kein anderer.

Dieses Mädchen konnte ihre Hüften zur Action bewegen und sie benutzte meine Zunge als ihr persönliches Fickspielzeug.

Ich war schwindelig vor erregendem Vergnügen.

Sie konnte meinen ganzen Schwanz in ihren Hals nehmen und alles tun, um ihn zu massieren, während sie dort drin war.

Ich dachte, ich würde den Verstand verlieren.

Ich konnte sehen, dass sie auf meinem Gesicht zu einem Höhepunkt kam, als sie meine Eier hielt und sie streichelte und sie gegen meinen Schwanz drückte, während sie meinen Schwanz mit ihrem Mund anhob.

Ich fing an zu stöhnen, sie fing an zu stöhnen.

Sie wand ihre Muschi über mein Gesicht und ich schob meinen Schwanz tief in ihren Mund.

Unser Timing war perfekt, als wir beide in einem herrlich stöhnenden, sich windenden Höhepunkt zusammenkamen.

….. Wenn Kurt und Gina uns hörten, war es uns egal.

Unsere Gedanken und Körper drehten sich vor Freude.

Sie überschwemmte mein Gesicht mit ihren Säften, während ich ihren Mund immer und immer wieder mit einer Menge Sperma überflutete.

Wir zitterten beide und schnappten nach Luft.

Unsere beiden Körper zitterten vor purer sexueller Erregung.

Krämpfe und Zuckungen traten in uns auf.

Ich erinnere mich nicht, wann sie endlich aufhörten, als wir weggingen?

..

….. Kurt und Gina hatten uns gehört und beide waren wie wir gekommen.

Gina flüsterte: (? Das war großartig! Kurt! Ihnen beim Ficken zuzuhören brachte mich zum Abspritzen!?) Kurt wünschte, er würde Tina ficken, und Gina wünschte, sie würde mich ficken.

Gina schmiedete in ihrem Kopf einen Plan nach dem anderen, um mich zu ficken.

Als sie uns hörte, war sie entschlossen, mich zu haben.

….. Am nächsten Tag kam meine Mutter vorbei.

Sie fragte, wo Tina sei.

Für mich bedeutete das, dass sie in sie verknallt war.

Tina war in der Waschküche und Mama kam herein.

Tina sagte: „HI MOM!“ und umarmte sie und küsste sie, wobei sie ihre kleine Zunge herauszog.

Meine Mutter war erstaunt!

Zuerst, dass Tina sie angerufen hat?

Mama ?

aber die Tatsache, dass sie eine kleine Zunge in sie hineinsteckte, gab ihr ein Summen in ihrer Muschi.

Mama sagte: „Hi Tina!“ Wow, du siehst so heiß aus!

?

Tina trug sehr kurze Shorts und ein winziges Oberteil (kein BH).

Sie unterhielten sich und Mama sagte, sie habe nie eine Tochter gehabt und Tina und Gina seien so cool.

Sie verstanden sich gut und redeten und redeten.

Mama war sehr sexuell erregt und bald hielten sie und Tina Händchen und flüsterten und kicherten.

Das Nächste, was ich wusste, war, dass Mom und Tina zusammen duschten?

und ich musste nur lächeln und den Kopf schütteln.

Tina kannte meine Mutter manchmal als Bi und spielte groß.

Ich lag auf der Couch und sah fern, als Gina hereinkam und mich angriff, kicherte und mich streichelte.

Ich flüsterte, dass Mom und Tina zusammen duschten.

Gina lachte und sagte, dass Tina eines Tages mit Mama spielen wollte, und ich denke, jetzt ist die Zeit dafür?

Gina sagte, sie wüsste nur, dass sie heute Nacht schlecht träumen würde, und könnte sie mit mir schlafen?

Ich lächelte und sagte: „Natürlich, ich glaube, wir sind zu spät für einen ‚besonderen Schlaf‘.

nicht du ??

Es war das erste Mal, dass ich angedeutet habe, dass wir endlich Sex haben könnten.

Sie war so geil, dass sie ihr Höschen fast nass machte, sagte sie.

Sie fing an, mich zu küssen und mich wirklich gut zu streicheln.

Ich überprüfte die Fenster und Mom und Tina waren immer noch in der Dusche, also ließ ich meine Hand in ihre winzigen Shorts gleiten und rieb ihren winzigen Kitzler.

Sie hatte dann einen Orgasmus und stöhnte und keuchte.

Sie stöhnte sehr leise und flüsterte: (? Oh Papa, du hast mich gerade zum Abspritzen gebracht!

oben, bereiten sich auf heute Abend vor, singen und tanzen mit.

Mom und Tina hatten Recht, sagte Tina mir später.

Sie schlossen die Badezimmertür ab und mit nur einem Nachtlicht zogen sie sich aus, während sie sich küssten und ihren Zungen freien Lauf ließen.

Sie sagte, Mama sei verrückt geworden und habe ihre Hände überall auf Tina gehabt.

Sie gingen in die Dusche und seiften sich ein und steckten sich gegenseitig ihre zwei Finger in die Muschi.

Tina sagte, Mama sei so heiß, und sie brachte Tina neue Dinge bei.

Mom ließ die seifige Spitze ihres Fingers in Tinas kleines Arschloch gleiten, gerade genug, damit Tina anfing zu kommen.

Dann habe ich sie einfach damit gehänselt.

Natürlich tat Tina dasselbe mit ihr.

Sie spielten so, bis das heiße Wasser ausging.

Beide waren erschöpft und planten, dass Tina zu ihrer Mutter ging und heute Nacht dort übernachtete.

Wow, diese beiden arbeiten schnell.

Meine Gedanken gingen zurück zu Gina und heute Abend mit ihr.

Ich erinnere mich, wie ich gerade ihre Beine und ihren Körper gespürt habe und meine Hände prickelten, als wir von Tina und Kurt unterbrochen wurden.

Wollte heute Abend an diesem Hotspot neu anfangen und weitermachen.

Ginas 13 Jahre alten Körper zu spüren, ließ mich schwer atmen, wenn ich nur daran dachte.

Sie hat die weichste babyähnliche Haut, die mir elektrische Schauer bescherte.

Er war wie kein anderer.

Tina hatte es auch, aber es war nicht dasselbe.

Gina ähnelte irgendwie ihren Müttern, und ich vermisste es immer noch, das zu fühlen.

Jen, ihre Mutter war so heiß und schön wie Gina.

…..Nach dem Abendessen kam Mama (Julie), um Tina abzuholen.

Mama hatte nie eine Tochter und war begeistert, Tina zum Spielen zu haben.

(buchstäblich) Tina hatte ihren großen Auftritt, als sie in einem langen Lavendelkleid langsam die Treppe hinunterging – wow, sie sah sexy aus.

Sie trug lange Ohrringe und ausgefallenes Make-up.

Mom schaute nur hin und ich sah, wie sie zitterte.

Bevor sie gingen, beobachtete ich sie im Wohnzimmer und sah, wie meine Mutter Tina überall roch.

Tina lächelte und hob ihr langes Kleid (kein Höschen) und ließ meine Mutter ihre Muschi lecken und dann kichern.

Ich lachte in mich hinein, als ich mich daran erinnerte, dass sie sagte: „Sie mochte es nicht, Kamelzehen zu küssen.“ Was sie meinte, war, dass sie sich nicht die Mühe machen wollte, sie zu küssen, sie wollte sie LECKEN!

Ich wusste später, dass ich ihre beiden Geschichten in den nächsten Tagen bekommen würde.

Schlank,?

dass Tina in diesem Kleid so umwerfend aussah.

Sie gingen und bald war Kurt weg, um bei Freddy’s die Straße runter zu schlafen.

Gina beobachtete das alles vom oberen Ende der Treppe, also kam sie nach einer Weile herüber.

Sie trug das alte Ballkleid ihrer Mutter, ihre Haare hochgesteckt, viel Augen-Make-up und sah wirklich sexy und erwachsen aus.

Sie schwebte die Treppe hinunter wie eine Prinzessin in einem weißen Kleid mit blauem Rand.

Ich stand auf und verbeugte mich, als wäre sie eine Königin oder so etwas.

Sie tänzelte und zeigte mir ihre sexy Seite.

Sie hat mich auch mit ihren Titten und ihrer Muschi (kein Höschen) geblitzt.

Ich war jetzt in der Stimmung, ich fing an, sie durch das Haus zu jagen, als sie sagte: „Ohhhhh, tu mir nicht weh, Mister Monster!“

Ich sagte ihm, dass ich das war?

Banditen lecken?

und als ich sie erwischte, wurde sie geleckt!

Sie schrie?.

und lief lachend davon.

Da niemand zu Hause war, fing ich an, das Licht auszuschalten.

Sie rief „Hilfe!“

und mehr gelacht.

Schließlich packte ich sie und nahm sie mit auf die Couch.

Ich hob ihr Ballkleid hoch und griff ihre Muschi an, küsste und leckte sie.

Sie keuchte und hielt meinen Kopf und stöhnte atemlos.

Ich hob es auf und wir gingen hoch.

Sie war aufgeregt und atmete tief durch.

„Bitte essen Sie mich nicht, Sir, lecken Sie nicht meine Muschi und wagen Sie es nicht, meine Klitoris zu lecken!“

»

Ich sagte ihr, es sei zu spät, ihre Schönheit hatte mich bereits in Trance versetzt und sie musste sich fertig machen, um geleckt zu werden!

Ich stellte sie in meinem Zimmer auf und zog sie langsam aus, wie sie mich auszog.

Selbst im Dunkeln sah sie so heiß und sexy aus.

Ich sagte leise: ?

Nun, wo waren wir?

Sie lächelte breit, als sie ihre Arme um meinen Hals legte.

??oooo Ich erinnere mich gut an diesen Daddy, du würdest dich hinlegen und wir würden es wieder tun, aber zuerst musste sie mich nur wie einen Liebhaber küssen, ihre kleine Zunge spielte langsam mit meiner, als ich ihre nackten Titten an meiner spürte

meine Brust.

Sie liebte es, meinen Arsch zu quetschen, als sie ihre Muschi auf meinen Schwanz drückte.

Sie wusste genau, wie sie mich anmachen kann, und jetzt hat sie alle Register gezogen und sie gegen mich eingesetzt.

Ich lasse es einfach sein.

Ich war jetzt super heiß auf sie und die Spannung zwischen uns war elektrisierend.

Ich hatte lange Zeit beobachtet, wie ihr heißer kleiner Körper sexyer und sexyer wurde.

Wir wollten uns beide sehr sehr und jetzt würde es passieren.

Wir brachen zusammen, während ich auf dem Bett lag, als sie ihren heißen kleinen Körper auf mich legte, meinen Schwanz immer noch zwischen ihren Beinen.

Ich konnte fühlen, wie ihr Herz hart gegen meine Brust schlug, und sie konnte fühlen, wie meins hart schlug.

Sie fing wieder an, meinen Schwanz zu lutschen, und hier kam ihre süße Muschi auf mein Gesicht, ganz nass und bereit.

Sie stöhnte bereits leise.

Ich legte meine Hand auf ihre weichen, warmen Beine und streckte ihre Muschi zu mir.

Ich schloss meine Augen und ließ meine Zunge tun, was sie wollte.

Sie sprang auf und wand sich und drückte ihre Muschi härter auf mich zu.

Ich hob sanft ihre Hüften, damit meine Zunge ihre winzige Klitoris erreichen konnte.

Sie zuckte zusammen und stöhnte, als ich sie von meiner Zunge umgeben ließ.

Sie konnte nicht aufhören, sich leicht zu winden, als sie mit ihrer Zunge an meinem Schwanz auf und ab fuhr.

Ich kämpfte gegen den Drang an, sie auf den Rücken zu werfen und meinen Schwanz in ihre Muschi zu schieben, aber stattdessen genoss ich es einfach, ihre ganze Muschi zu lecken.

Ich machte selbst Lustgeräusche und stillte mein Luftbedürfnis.

Ich konnte fühlen, wie seine kleine Zunge die Spitze meines Schwanzes neckte und jetzt zuckte ich und konnte die Spitze meines Schwanzes nicht direkt lecken.

…. Wir hatten eine Weile nur Spaß, aber die Anhäufung nahm stetig zu.

Dieses Mal wollte ich IN ihre Muschi kommen, und ich musste jede andere Kraft zurückhalten, die versuchte, mich zum Abspritzen zu bringen.

Es war jetzt nah und sie wusste es auch und dann mussten wir blitzschnell gehen.

Sie drehte sich schnell um, legte sich auf den Rücken und streckte mir ihre Arme entgegen.

Ich zitterte, als sich ihre kleinen Beine an den Knien beugten und ihre Muschi für mich weit geöffnet war.

Sie führte mich und die Welt blieb stehen, wie sie begonnen hatte.

Das Gefühl ihrer engen, feuchten Muschi eroberte mein Gehirn und füllte es mit euphorischem Vergnügen, als sich mein und ihr Körper in einer verdammten Bewegung vermischten.

…Sie stöhnt regelmäßig, genau wie ich und wir lassen es einfach kommen und gehen.

Ihr Körper drückte sich gegen meinen, als sie mich zwischen tiefen Atemzügen küsste.

Mein Sperma ejakulierte wie Lichtgeschwindigkeit immer schneller und sie drückte ihren Kitzler hart gegen meinen Körper?

Weg hinein.

Ich wurde nicht langsamer, als mein Schwanz eine eigene Aktion ausführte.

……….. Seine Muschi massierte sie, während sie sich immer wieder in ihr drehte.

Sie stöhnte vor Freude und kam mit mir zum Höhepunkt, als es sie lange und hart schüttelte.

Es war, als würden wir für ein paar Minuten die Erde verlassen und für ein paar Minuten an einen neuen Ort gehen.

Wir ließen unseren Körper übernehmen und pulsieren und krampfen, während wir uns gerade auf der Reise zur Utopie und zurück befanden.

Wir wurden langsam schwächer und fielen ineinander.

………Die Zeit ist für uns stehen geblieben.

Wir ließen die Krämpfe ihren Lauf nehmen und dann war alles ruhig und friedlich, während wir die benötigte Luft unsere Körper füllen ließen.

Wir fingen an, in der Ferne wunderschöne Musik in unseren Köpfen zu hören, als wir beide einschliefen??..

————————————————–

—- Guten Abend ——————————————–

————————

Hinzufügt von:
Datum: März 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.