Pervmomhdperiodcom Milfstiefmutter Dicke Titten Und Dicker Arsch Familiensex Mit Jungem Stiefsohn Danke Pov

0 Aufrufe
0%


In Milhouses Augen lag Angst. Die Szene war nicht ungewohnt, da jede vernünftige Person, die in dieselbe Situation gerät, dasselbe fühlen würde. Zumindest nicht so mutig wie sein bester Freund Bart Simpson. Aber Milhouse gab wie immer der Bitte seines Freundes nach. Er konnte dem Einfluss seines Freundes nie widerstehen. Der blauhaarige Junge war Bart in vielerlei Hinsicht ähnlich. Obwohl Milhouse seine chaotische Natur nicht akzeptieren konnte, bewunderte und begehrte er den Lebensfunken und den Mut des Rebellen und folgte ihm daher überall hin, in der Hoffnung, dass einige von ihnen von ihm gelöscht würden.
Die ferne Landschaft sah still aus, aber der Boden zerschmetterte die Illusion, als sie ihren unebenen Weg entlangfegte. Das ferngesteuerte Auto, das mit fünf mächtigen Flaschenraketen geschmückt war, überholte Autos nach Autos, die neben der Evergreen Terrace geparkt waren. Milhouse war besorgt, dass das kleine Auto ihnen ernsthaften Schaden zufügen könnte, aber Bart war das egal, er munterte ihn auf, als er beinahe mit Flanders kollidierte? Der unscheinbare Geo weicht im letzten Moment von einem Fehler im Pflaster ab.
Schließlich verirrte er sich zur Erleichterung des blauhaarigen Jungen mitten auf die Straße, als der Sprengstoff explodierte und das Geburtstagsgeschenk vom letzten Jahr in feuriger Vergessenheit geriet. Bart verschwendete keine Zeit und eilte zu den schwelenden Trümmern, und Milhouse folgte bald darauf.
?Wow, schau dir die Explosionsspuren auf dem Bürgersteig an? sagte Bart, als er sich dem schmelzenden Plastik näherte. Es sah nicht mehr wie ein Auto aus, nur noch eine rot-blaue, klebrige Substanz, alles, was von dem Spielzeug übrig war, waren Erinnerungen. Bart atmete den Rauch tief ein.
Ahh. Es riecht nach Sieg, nicht wahr, Milhouse??
Aber der Junge wollte die scharfen Dämpfe nicht einatmen, weil er die Gefahren von Plastikdämpfen kannte. Aber er wusste auch, dass es sinnlos wäre, es seinem Freund zu sagen und Bart nur zum Lachen bringen und sein Wissen als dumm bezeichnen würde, also schwieg er. Jedenfalls sah der Junge mit den stacheligen Haaren ihn nicht an, sondern war damit beschäftigt, mit seinem Schuh in das Wrack zu stochern. Er war fasziniert von dem Chaos, das er angerichtet hatte, und fragte sich einen Moment lang, ob er etwas rücksichtsloser verletzen könnte. Aber als er nichts Passendes zum Zerstören finden konnte und das Plastikchaos satt hatte, rannte er zum Bürgersteig vor seinem Haus und bedeutete seinem Freund, ihm zu folgen, während er die klebrige Substanz von seinem Schuh warf.
Komm schon, lass uns etwas essen und das neue Spiel spielen, das Homer mir gekauft hat. Ich will dich bluten und explodieren sehen? fügte er mit seinem unverkennbaren wahnsinnigen Lächeln hinzu, und bevor Milhouse seine Zustimmung auch nur äußern konnte, brach der scheinbar furchtlose Zehnjährige bereits in sein Haus ein. Milhouse erwischte sie gerade rechtzeitig in der Küche, um zu hören, wie sie sich bei ihrer Mutter beschwerte.
Das kann nicht dein Ernst sein, Mama; Ich habe mein Zimmer vor zwei Monaten aufgeräumt?
Ich will es nicht hören, junger Mann. Du hast versprochen aufzuräumen und hast es nicht getan. Ich bin sicher, du hast deine Hausaufgaben auch nicht gemacht.
?ICH??
Bart hat die ganze Nacht Comics gelesen? Sie hörten eine bekannte Stimme aus dem Wohnzimmer sagen: Lisa beobachtete Maggie und Krusty den Clown und hatte von dem ganzen Fiasko gehört. Er wusste, dass Bart entweder den Fernseher bekommen oder dafür bestraft werden würde, dass er seine Spiele spielte, und er tat dies, weil er immer einen Schritt voraus sein konnte.
Ein paar Worte bestätigten nur, was Marge bereits wusste, und Marge deutete auf ihr Zimmer. Keine Ausreden mehr, jetzt geh in dein Zimmer und ich will nicht, dass du raus gehst, bis es sauber ist und deine Hausaufgaben gemacht sind, junger Mann
Obwohl Milhouse ein guter und sauberer Junge war, beobachtete er den Austausch schweigend, da seine eigene Mutter zuvor ähnliche Diskussionen mit ihm geführt hatte. Sie fühlte sich plötzlich glücklich, keine Geschwister zu haben, die sie ausspionieren konnten, aber Lisa war nie zu weit von ihren Gedanken entfernt. Marges Aufmerksamkeit richtete sich auf ihre Sauberkeit und entführte Milhouse, der Bart gehorsam in ihr Zimmer folgte, wenn nicht, bevor der widerspenstige Junge seiner Schwester einen ziemlich bösen Blick zuwarf.
Aww Mann, das weht. sagte Bart, als er sich auf sein Bett warf, auf den Rücken fiel und ein- oder zweimal sprang, bevor er still stand. Er hatte nicht die Absicht zu putzen. ?Es?wird ihn lehren? er dachte. Aber auf der anderen Seite hatte Milhouse bereits damit begonnen, einige der Spielsachen zu nehmen und sie in den Schrank zu stellen. Es würde nicht die beste Aufräumaktion aller Zeiten werden, aber sie wusste, wie man Mütter beruhigte, und tat es gerne, wenn es Bart aus der Patsche helfen würde.
Milhouse Was machst du?? Bart schrie, als er sah, was sein Freund tat. Milhouse zuckte fast zusammen, als Bart schrie, aber er versuchte schnell, sich und seine Gedanken zu sammeln.
Ich habe nur ein bisschen zusammengepackt und versucht, deine Mutter von ihrem Rücken zu bekommen. Nach einer Pause, die Bart verspottete, antwortete er. Minuten vergingen in Stille, Milhouse starrte nur seinen besten Freund an, unsicher, ob er fortfahren sollte. Dann, gerade als er wieder mit dem Aufräumen beginnen wollte, schlüpfte Bart aus dem Bett und fing an, in seinen Schubladen zu wühlen und die neueste Ausgabe von Radioactive Man herauszuholen.
Ich hatte noch nie Hausarrest in meinem Zimmer, weißt du? sagte sie stolz und zeigte auf das Deckblatt. Willst du lesen? Aber bevor Milhouse überhaupt antworten konnte, legte er seinen Finger vor seine Lippen und sagte: Shhh? er fügte hinzu. Der Raum war jetzt still, sie hörten Schritte, die sich auf der Treppe näherten. Schnell versteckte Bart sein Magazin wieder und sprang zu seinem Freund, wobei er die Reinigung seines Zimmers nachahmte. Minuten später öffnete sich wie erwartet die Tür und ihre Mutter erschien.
? Bart,? Sie sagte: Ich muss los, um deinen Vater zu holen. Moe hat gerade angerufen und es ist dein Vater? Braucht sie Hilfe, um nach Hause zu kommen? Absichtlich vage, aber die Wut in seiner Stimme endete auf allzu vertraute Weise.
?Ich bin wieder ohnmächtig geworden? fragte Bart ausdruckslos. Marge ignorierte die Frage.
Ich? Ich werde Lisa zur Probe für ihr Orchester bringen, also musst du dich um Maggie kümmern, bis ich zurückkomme? Sie liebte es, das Baby im Arm zu halten. Er sah sich in dem schmutzigen Raum um und sah, dass einiges an Arbeit hineingesteckt worden war, aber definitiv nicht nah genug. Ich erwarte eine große Verbesserung in deinem Zimmer, wenn wir zurückkommen, oder du kannst dich von all deinen Videospiel-Privilegien verabschieden, richtig? Er fügte das Kind hinzu, übergab es seinem Bruder und verschwand wieder.
Bart wartete, hörte, wie die Mädchen das Haus verließen, und ging zur Tür, als das Auto aus der Einfahrt gefahren war.
Bart, was machst du? fragte Milhouse. ?Deine Mutter sagte?
?Meine Mutter sagt viel? abrupt unterbrochen. Aber er wird nichts Unhöfliches tun. Spricht er? fügte mit einem Grinsen hinzu. ?Komm schon, lass uns zu diesem Spiel zurückkehren? Und er rannte zurück ins Wohnzimmer. Milhouse und Maggie sahen sich besorgt an. Es könnte nur böse enden.
fortgesetzt werden?
jetzt
Aber Milhouse schob ihre Freundin trotzdem, und Maggie sah zu und nuckelte an ihrem Schnuller, während sie mit einer für ein Baby unheimlichen Geschicklichkeit alleine die Treppe hinunterstieg. Unten angekommen, ging Maggie hinter ihrem Bruder und ihrer Freundin her und zog ihr eigenes Kleid an, wie sie es oft auf ebenen Flächen tut. Bart ging zur Couch und fing an, die beiden Jungen zu jammern, während er anfing, das Szenario zu planen, das nichts anderes bewirken würde, als Milhouses Tod sicherzustellen. Mit einem Stöhnen blickte Bart zu seiner jüngeren Schwester und roch schnell das Problem.
Hey, zieh Maggie an, während ich das fertig mache? sagte Bart nachlässig. Er begrüßte Milhouses Ablenkung, die seinem Freund geholfen hätte, all die Handicaps zu verbergen, die er im Spiel gegeben hätte, aber Milhouse war schockiert. Sie hatte noch nie Windeln gewechselt, ganz zu schweigen davon, dass sie sich um ein Baby kümmern musste. Im Allgemeinen gab er Barts Forderungen nach, aber irgendwann musste ein Schlussstrich gezogen werden.
Du veränderst dich, er ist immerhin dein Bruder? Milhouse antwortete trotzig, seine Stimme zitterte leicht.
?Was? Milhouse, Junge, hat er Angst davor, was eine kleine Pussy dir antun könnte? Bart grinste und zwinkerte seinem Freund zu. ?Katze? es war noch ziemlich neu für ihn und er hatte es noch nie in der Nähe seiner Eltern benutzt, aber es war ein perfektes Comeback.
?Natürlich nicht Es ist nur? Komm schon Bart, kacke? Der Junge war eindeutig angewidert von der Idee, mit Kacke herumzuspielen, und Bart hatte unwissentlich etwas Recht. Milhouse hatte keine Erfahrung mit dem weiblichen Geschlecht und noch nie ein Mädchen nackt gesehen. Obwohl sie noch ein Baby war, machte die Vorstellung, Maggie nackt zu sehen, sie nervös. Er wollte gerade noch etwas hinzufügen, als das Baby noch lauter stöhnte und seine Augen sich nun mit Tränen füllten. Bart, offensichtlich nicht in der Stimmung, ihren Schrei zu hören, sprach schnell.
Hör zu, Milhouse, wenn du ihn änderst, werde ich dann seine Gesundheit auf 150 % setzen? Er bot an, ehrlich gesagt, er sei es nicht gewohnt, jemandem ein so großzügiges Handicap zu geben. Milhouses Blick wanderte vom Fernseher zum Baby, und nach ein paar angespannten Sekunden gab er schließlich nach und nahm das wählerische Baby, nicht wegen Barts Angebot (er konnte nichts dagegen haben), sondern mehr, weil er es wusste. Er sagte, er würde sich irgendwann vor Bart verbeugen. Wenn er es zumindest vermeiden konnte, Maggie weiter zu belästigen, konnte er es auch.
Mit den Fingerspitzen brachte der Junge Maggie zurück in ihr Zimmer, wo sich der Wickeltisch und Ersatzwindeln befanden. Er setzte sie an den Tisch und holte tief Luft, verzog das Gesicht bei dem schwachen Geruch, versuchte aber, sich zu beruhigen. Dann band er Maggies blauen Pyjama auf und legte ihn beiseite, wobei er die weiße Windel und den winzigen gelben Bauchnabel des Jungen enthüllte. Milhouse wappnete sich, knöpfte die Windelriemen auf und öffnete sie, um Maggie in ihrer ganzen Pracht zu enthüllen.
In dem Moment, als er seine Windel auszog, war er sichtlich entspannter, da der Schmutz nicht mehr an seinem Körper klebte. Als Milhouse nach unten blickte, stellte er erleichtert fest, dass es sich um einen festen Klumpen handelte, der sich leicht in Stoff wickeln ließ, obwohl er schlecht roch. Milhouse schlug sich mit einer Hand auf die Nase und wickelte mit der anderen die Taschentücher ein. Milhouse wischte vorsichtig die überschüssige Unordnung von seinem Rücken, bevor er ein zweites Taschentuch nahm und damit über die Vorderseite rieb. Als Antwort zwitscherte und stöhnte er, als das Taschentuch und die Finger, die es hielten, an seinen unentwickelten Schamlippen vorbei glitten. Der Junge war verblüfft von ihrer Antwort und versteifte sich für einen Moment, dann fuhr er wieder fort, wobei er dieses Mal sorgfältig seine Genitalien vermied und den Rest säuberte.
Der stinkende Geruch verschwand nach und nach mit jedem Wischen. Zufrieden mit seiner Arbeit durchsuchte der Junge den Tisch nach einer sauberen Windel und fand sie alle sortiert nach den darauf abgebildeten Zeichentrickfiguren.
Und welches bevorzugst du, Maggie? «, fragte Milhouse und nahm aus jeder Hand einen Lappen. ?Baby Looney Toons oder Micky Maus?? Er sah für einen Moment nachdenklich aus, bevor er sich für Baby Mickey entschied. Der blauhaarige Junge lächelte und machte sich schnell an die Arbeit, legte das Tuch unter sich und befestigte die Riemen. Dann steckte er sie wieder in seinen Pyjama und trug ihn zurück ins Wohnzimmer und legte ihn neben seine Blöcke auf den Boden. Als er sich Bart anschließen wollte, erregte etwas Seltsames seine Aufmerksamkeit. Als Milhouse die Blöcke betrachtete, erkannte er plötzlich, dass ein Stapel das Wort Sex geschrieben hatte. Er wusste, dass es reiner Zufall war, aber es brachte Erinnerungen an das Stöhnen zurück, das der jüngste Simpson schon einmal gehört hatte.
Kopfschüttelnd schnappte er sich schnell einen Controller und schloss sich Bart an, in der Hoffnung, dass der Adrenalinschub des Spiels seinen Verstand aus der Gosse treiben würde, bevor sein Körper reagieren konnte. Getreu seinem Wort hatte Bart die Gesundheit seines Freundes auf 150 % und seine eigene auf 300 % gesetzt. Trotzdem war Barts einzige Verdoppelung seiner Gesundheit ein besserer Vorteil als er es gewohnt war, und er hätte es unter normalen Umständen schaffen können, ein paar Punkte zu sammeln. Aber kein Spiel konnte den Verstand des Kindes von diesem Moment im Schlafzimmer an wieder herstellen.
?Komm Milhouse? rief Bart schließlich. ?Du?kannst es nicht einmal versuchen? Obwohl der Junge mit den stacheligen Haaren ihm solche unfairen Vorteile verschaffte, wollte er immer noch, dass seine Opfer um ihr Leben kämpften, und ihm war klar, dass Milhouse das nicht wollte.
?Tut mir leid Bart, ich??? aber Milhouse konnte nur seine Augen abwenden. Es wird spät, ich muss nach Hause. Aber Milhouse konnte niemanden mit seinem Verhalten täuschen, nicht einmal Bart. Außerdem war es erst Nachmittag und es gab Pläne, zum Abendessen zu bleiben. Bart senkte den Controller und richtete seinen Blick direkt auf den verstörten Jungen.
Du warst noch nie gut im Lügen, Milhouse, also werde ich dich einfach anspucken? Bart sagte, seine Stimme sei souverän und präzise. Jetzt geh zur Seite, stammelte Milhouse, während sein Verstand versuchte, eine Erklärung zu finden, irgendeine Erklärung? Aber Bart hatte recht: Er war nicht gut im Lügen, und einen Lügner kann man nicht anlügen, schon gar nicht einen Kunstmeister wie Bart. Sie holte tief Luft und ließ heraus, was passiert war, als sie Maggie veränderte, ihr leises Stöhnen und die Blöcke, die dieses provokative, aber tabuisierte Wort buchstabierten: Sex.
Bart ging auf die Blocks zu und drehte sich ein paar Mal um.
Mein Freund Milhouse, ich glaube, du hast endlich verloren.
Milhouse verstand nichts, traf sich mit Bart und sah nach unten. Das einzige Wort, das er darin finden konnte, war HUND. Milhouse nickte und sah sich nach irgendetwas um, das er übersehen hatte, musste aber schließlich zugeben, dass sein Charme ihn dazu gebracht hatte, Dinge zu sehen.
fortgesetzt werden?
jetzt
Zu einer Sünde. Er hatte Maggie noch nie so gesehen, aber jetzt wurde ihm klar, wie tief sein Interesse an dem Baby war. Er dachte: ‚Maggie gefiel es offensichtlich, wie ihre Finger sanft über ihre Spalte rieben, also kann ich das vielleicht auch?‘ Aber er drehte heftig den Kopf, als hätte er einen Schlag abbekommen. Er fragte sich, ob die Versuchung ihn zu einem schlechten Menschen machte oder ob es für einen Jungen in diesem Alter ganz natürlich war, eine nackte Frau attraktiv zu finden, selbst als Baby. Sein Blick fiel auf den nun glücklichen Jungen, der mit den Plastikringen spielte, während er am Schnuller lutschte. Als er spürte, wie sich peinliche Schweißtropfen auf seiner Stirn bildeten, richtete er seinen Blick auf Bart. Er wusste nicht, wie Bart an diese neue Information kommen würde. Bart wusste, wie sehr er die sexy Lisa liebte, aber Maggie war Neuland. Er untersuchte seinen Freund mit seinen Augen und versuchte, seine Gedanken herauszubekommen.
Bart konnte nicht anders als zu lächeln, als sein Freund einfach nur dastand, offensichtlich verängstigt, obwohl er es nicht musste. Wieder einmal war Bart Kontroversen nicht fremd und mehr als einmal hatte er sich gefragt, wie sich Sex anfühlte. Er hatte sich das mit seinen Zwillingen in der Schule, Lisa, seiner eigenen Mutter und sogar Maggie vorgestellt. Er wusste genug über Sex, um zu erkennen, dass eine vollständige Penetration nicht möglich war, sondern nur Kontakt mit seinen Genitalien, aber die Erfahrung war für ihn sehr reizvoll. Bis jetzt war er nie neugierig genug gewesen, um es zu wagen, aber jetzt, wo er neben seinem Freund stand, war seine Neugier geweckt und er beschloss, es hier und da zu versuchen.
Okay, Maggie? sagte er und nahm sie in seine Arme. ?Wir werden etwas Spaß haben? Bart bedeutete seinem Freund, ihm zu folgen, und beide gingen in das Schlafzimmer des Jungen. Milhouse schloss die Tür hinter ihnen und öffnete das Fenster, um zu hören, ob sich das Auto näherte. Nachdem er sich vergewissert hatte, dass Milhouse alles in seiner Macht Stehende tat, um ihre Privatsphäre zu wahren, gesellte er sich nervös zu Bart ins Bett. Er hatte ihr bereits den Schlafanzug ausgezogen, und als Milhouse zu ihm kam, entfaltete Mickey seine Windelklappen, um den Jungen ihren kleinen Körper zu zeigen.
Einen Moment lang sahen sie ihn beide an, lagen neben ihm, als wäre alles normal. Sie waren neugierig, und die Neugier war erst mit dem Anblick befriedigt. Wenig überraschend war es Bart, der den ersten Schritt machte und ihr erlaubte, mit seinen Fingern ihr Bein hinaufzugleiten, bevor er sanft ihr unreifes Geschlecht berührte. Das Baby zitterte und zwitscherte bei ihrer Berührung, was sie ermutigte, sich noch mehr zu bewegen, indem sie ihre andere Hand benutzte, um durch die rudimentären Erhebungen ihrer Brüste zu kommen.
Milhouse war überrascht, wie nett Bart zu seiner jüngeren Schwester war. Er hatte nicht erwartet, dass sie grausam sein würde, aber ihre Freundin war dafür bekannt, chaotisch und unberechenbar zu sein, oft auf verheerende Weise. Aber dafür war Bart langsam und sanft für sie, und Maggie lächelte als Antwort, klatschte in ihre kleinen Hände, als ob sie mehr wollte, und hob ihre Beine.
Vielleicht hat er es getan. Wenigstens nahm Bart das Stichwort als ermutigend auf und erkundete den kleinen Körper weiter. Er fühlte jeden Zentimeter Haut, jede sanfte Kurve und jeden Muskel mit großer Freude. Nach ein paar Momenten der Erkundung warf Bart Milhouse einen Blick zu und schenkte dem blauhaarigen Jungen eines seiner natürlichen selbstgefälligen Grinsen.
Wirst du streng dasitzen oder mitmachen? fragte er, als er die offensichtliche Beule in Milhouses Hose bemerkte. Milhouse spürte, wie seine Wangen rot wurden, und wie zuvor strich er ungeschickt mit den Fingern über Maggies Spalte. Er wurde mit einem weiteren, lauteren Stöhnen belohnt, was definitiv Erregung war. Seine Kindheit drückte jetzt schmerzhaft auf seine Kleider, aber er würde sie nicht zuerst ausziehen: Er würde das Ende nie hören. Außerdem war er zu schüchtern dafür.
Stattdessen begnügte er sich mit Maggies freudigem Kichern, als die Länge seines Zeigefingers über Maggies enge, sinnliche Lippen glitt. Er genoss es, Maggies Freudenschreie zu hören, und für einen kurzen Moment vergaß er seine Schüchternheit, drückte sein Gesicht zwischen ihre winzigen Schenkel und glitt mit seiner Zunge über seine Spalte. Es schmeckte zuerst leicht kalkig, aber sobald das Talkumpulver entfernt war, konnte es etwas anderes schmecken. Der Junge konnte es sich selbst nicht beschreiben, aber der Gedanke, dass die Frau sie schmeckte, sogar im Alter von einem Jahr, erregte ihn noch mehr.
Bart wischte mit seinen Händen über ihre Brust und war schockiert, als Milhouse sich bückte, um seine Schwester zu lecken. Jetzt bettelte seine eigene Kindheit um Erlösung, aber er ignorierte das Gefühl. Er glitt mit seiner rechten Hand über den Bauch des bellenden Jungen, erreichte seine untere Region und veranlasste Milhouse, den Kopf zu heben. Aber Bart versuchte nicht einzugreifen, und im Gegenteil, er öffnete sanft ihre Unterlippe, um ihr einen besseren Zugang zu ermöglichen.
?Versuch’s jetzt,? Er befahl und Milhouse gehorchte, seine rosa Zunge glitt durch Maggies jungfräuliches Loch. Er schmeckte wieder ihre Wärme, der Geschmack jetzt viel stärker als zuvor. Sie mochte den Geschmack, fragte sich aber auch, wie Maggie auf andere Reize reagieren würde. Milhouse hob wieder den Kopf, steckte einen Zentimeter seines Fingers in die Spalte und begann, sanft ihr warmes Inneres zu untersuchen. Sie drückte nicht zu fest, stoppte schnell, als sie auf Widerstand stieß, und bewegte stattdessen ihren Finger in engen Kreisen, was Maggie dazu brachte, lauter bei diesem Gefühl auszuflippen. Milhouse hätte nie gedacht, dass ein Baby so empfindlich sein würde.
Okay, jetzt bin ich an der Reihe? sagte Bart und sein Freund verließ widerwillig den Ort. Bart ging direkt an die Fotze und seine Zunge peitschte sie immer wieder, jeder Schlag ließ Maggie aufspringen und ein wenig stöhnen, aber sie hatte absolut keine Schmerzen. Das Baby hatte sich noch nie zuvor so gefühlt, und sein junges Alter verstärkte die Erfahrung nur noch. Milhouse beobachtete fasziniert Maggies unschuldiges Gesicht, der Ausdruck puren Entzückens auf der wandernden Zunge ihres Bruders trieb den blauhaarigen Jungen vor Lust in den Wahnsinn.
Und plötzlich, als hätte es einen Hinweis gegeben, berührte Maggies Hand ihre pochende Kindheit. Diese unschuldige und unbewusste Handlung wurde von der Freude angetrieben, die sein Bruder ihm bereitete. Milhouse stöhnte leise und brachte instinktiv seine Hüften näher an den Jungen heran, in der Hoffnung auf eine zweite Berührung. Während Bart weiter die Tiefen von Maggie schmeckte, streckte seine Hand die Hand aus und griff mit seiner kleinen Hand nach dem Stoff, der Milhouses horniges Staubgefäß bedeckte, was Milhouse zu seinem eigenen Stöhnen brachte. .
Er kümmerte sich nicht mehr um Barts Existenz, was der Rebellenjunge von seinem besten Freund halten mochte. Bart hatte es seiner jüngeren Schwester gebracht und ihr gezeigt, dass hier nichts tabu sein würde und Milhouse es ausnutzen würde. Ohne Ritual oder Vorwarnung zog er seine Hose und seinen Slip aus und schob sie beiseite. Dann näherte er sich dem kleinen Mädchen noch einmal, rasierte ihre Hüften und hoffte, Maggie würde ihn wieder erwischen, aber diesmal direkter.
Bart lächelte über die aufgeregte Trance, in der sich sein Freund befand. Er hatte nicht damit gerechnet, dass Milhouse sich so drastisch verändern würde, aber er war stolz darauf, dass sein Freund endlich Mut gefasst hatte. Minuten später gesellten sich seine eigenen Klamotten zu dem Haufen, den Milhouse angelegt hatte. Da beide Jungen jetzt von der Hüfte abwärts nackt waren, hörte Maggie auf zu schmollen, um sie abwechselnd anzusehen.
Er konnte nicht verstehen, wie surreal die Situation war, aber er konnte trotzdem spüren, dass alles anders war. Milhouse und Bart unterschieden sich nicht nur durch ihre Nacktheit, sondern auch durch ihr Auftreten. Seine Augen folgten Milhouses steifem, schwankendem Schnabel, und neugierig hob er die Hand, um ihn aufzuheben, machte ein paar Bissen und lachte über das komische Gesicht, das der Mann machte. In diesem Moment fühlte Bart eine neue Wärme in seinem Körper, als sein glatter Sack seinen kleinen Schlitz berührte, als er seine Erektion auf ihr Geschlecht und ihren Bauch legte. Irgendwie bewusst, wie schädlich das sein würde, versuchte er nicht einzudringen, zögerte aber nicht, seine Genitalien an ihren zu reiben.
fortgesetzt werden?

Hinzufügt von:
Datum: September 22, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.