Kleine Ungarische Tussi Genießt Intensiven Sex Mit Einem Geilen Alten Schwarzen

0 Aufrufe
0%


KAPITEL SIEBEN
Am Ende der folgenden Woche bereiteten wir einen Vorschlag vor, den wir Richard Butler, Carlos Reyes und Jeremy Land vorlegten. Es war absolut unmöglich zu sagen, dass Belinda und ich die ganze Woche zusammen geschlafen hätten. Er zwinkerte mir gelegentlich zu, wenn wir allein waren, aber in der ersten Woche wurde nichts gesagt.
An diesem Freitagnachmittag traf ich mich mit drei Partnern und präsentierte meine Ergebnisse. Nach fünf Jahren Recherche zu Unternehmen dieser Größe sind einige Dinge aufgefallen. Die meisten Anwälte der Kanzlei stellten ihren Klienten weniger als vier Stunden pro Tag in Rechnung. Der durchschnittliche Anwalt würde einem Mandanten zwischen fünf und sechs Stunden pro Tag in Rechnung stellen. Der durchschnittliche Abrechnungssatz liegt zwischen vierhundert und neunhundert pro Stunde. Ein bis zwei Stunden Geheimhaltung bedeuteten einen Verlust von achthundert bis achtzehnhundert pro Anwalt und Tag.
Das zweite Problem war, dass die Firma insgesamt zu viel Geld für Büromaterial ausgab. Nach einem kurzen Check des Lagers fiel auf, dass wir überkauft waren. Und jede Etage hatte technisch gesehen die Möglichkeit, alles zu kaufen, was sie wollte, was ein weiteres großes Problem darstellte.
Als nächstes ging es darum, wo sich die ungewöhnlich hoch erscheinenden Kreditkartenabrechnungen befanden. Ein weiteres Problem, auf das ich stieß, waren Quittungen. In den meisten Fällen gab es keine Quittung für die monatliche Rechnung. Wenn dann eine Quittung für den Abzug unserer Steuern vorhanden war, musste der Rechnungsgrund mit dem Namen des Kunden aufgeführt werden. Sehr wenige Rechnungen wurden richtig ausgefüllt.
Später auf der Rechnung bemerkte ich den hohen Umsatz von Handys. Ich schlug vor, dass alle Telefone mit Problemen zur Bewertung zum internen IT-Personal gebracht werden sollten. Lassen Sie ein neues Telefon entscheiden, ob es unter die Garantie fällt. Einige Mitarbeiter tauschten einmal im Jahr Telefone, was übertrieben war.
Unsere Gewinne in den letzten fünf Jahren lagen zwischen vierundzwanzig und siebenundzwanzig Prozent. Dieser Gewinn war das Ergebnis der Mitarbeiterprämien. Je größer also der Gewinn, desto größer der Bonus, den wir erhalten.
Sie schienen mit den Ergebnissen zufrieden zu sein und sagten, sie würden sich etwas Zeit nehmen, um mit mir über die Ergebnisse zu sprechen. Sie werden sich später mit mir treffen und wir können neue Verfahren durchführen, um zu versuchen, einige dieser Probleme zu beheben.
In der ersten Dezemberwoche wurde ich gebeten, noch einmal mit drei Partnern über meine finanzielle Überprüfung zu sprechen. Wir trafen uns am Dienstagmorgen im Konferenzraum. Richard Butler hielt mich über ein paar Dinge auf dem Laufenden, die passieren würden. Zunächst findet am kommenden Donnerstag ein Treffen aller Anwälte statt. Richard implementierte ein neues System, in dem eine formelle Zeitleiste in die Mandantenakte jedes Anwalts aufgenommen wurde. Sie haben Ihre Zeit auf der Karte gespart, während Sie für diesen Kunden gearbeitet haben. Am Ende des Monats werden alle Karten gezogen und die Zeit entsprechend abgerechnet. Richard überprüfte dann die Stundenzettel jedes Monats und sah genau, was jeder Anwalt in Rechnung stellte.
Kreditkarten wurden später behandelt, wobei eine neue Richtlinie eingeführt werden sollte. Die Kreditkarte wird nicht mit Gebühren belastet, es sei denn, es wird eine dokumentierte Quittung beigefügt. Die Quittung musste das Datum, die Uhrzeit und den Kunden der Kartenverwendung enthalten. Auch wenn es eine Unternehmensausgabe gab, die dokumentiert werden musste. Jemand würde auf meiner Etage eingestellt werden, um alle Kreditkartenausgaben im Auge zu behalten und sie der entsprechenden Rechnung zuzuordnen. Auf meiner Etage befanden sich auch Büromaterialien, und die Person, die die Kreditkartenbelege bearbeitete, kümmerte sich darum, die Materialien per Kurier in die entsprechende Etage zu bringen.
Wie bereits erwähnt, erlaubt oder verweigert die IT-Abteilung alle neuen Mobiltelefonanfragen für Mitarbeiter des Unternehmens. Alle Ausgaben würden von meinem Büro aus geleitet und wir würden jeden Monat ab Januar des nächsten Monats einen monatlichen Finanzbericht erstellen.
Weil wir so viel Arbeit auf uns genommen haben, hat Richard mich gebeten, mehr Hilfe zu holen. Seit Nora Davis? Während Kat all die Finanzen, die wir übernahmen, loswurde, schlug sie vor, dass ich zwei oder drei Mitarbeiter von ihr nehme und sie auf meine Etage versetze.
Richard Butler hat für diesen Freitag um neun Uhr ein Meeting mit allen Abteilungsleitern angesetzt. Es sah so aus, als ob wer auch immer in Butler, Land und Reyes war, dort sein würde. Die ganze Woche über herrschte reges Treiben im Büro, als die Leute versuchten herauszufinden, worum es bei dem Treffen ging, aber irgendwie blieb es ruhig.
Es war der einzige Stehplatz im Konferenzraum, als Richard Butler, Carlos Reyes und Jeremy Land am Freitagmorgen den Raum betraten. Alle nahmen ihre Plätze ein und bewahrten ihr Schweigen. Richard nahm ein Glas Wasser aus dem Glas vor ihm, stellte es zurück und sah sich im Raum um.
Ich danke Ihnen allen, dass Sie pünktlich sind, und ich bin sicher, Sie wollen unbedingt wissen, warum wir hier sind. Nun, das war es in Kürze. Wir drei wussten, dass wir die Dinge für diese Firma in Ordnung bringen mussten, und wir brauchten die richtige Person dafür. Also rief ich Tim Williams vor ein paar Jahren an und rekrutierte ihn von der University of Texas. Nun, was die meisten von euch wissen oder nicht wissen, hier ist die Geschichte?, begann er.
Tim hat in der Highschool die Klassen übersprungen und ist ein Jahr früher aufs College gegangen, wenn ich mich nicht irre. Er erwarb seinen Abschluss in Buchhaltung und seinen Master in etwas mehr als vier Jahren. Er bestand die CPA-Prüfung in sieben Monaten und hat nun sechs Jura-Kurse an der SMU absolviert. Er ist noch keine fünfundzwanzig Jahre alt. Mir persönlich ist es egal, ob du ihn magst oder nicht, begann sie.
Wir vier haben den letzten Monat damit verbracht, zu analysieren, wie dieses Unternehmen mit seinem Geld umgeht, und das Ergebnis war nicht das, was ich mir erhofft hatte. Wir sind schlampig, unorganisiert und faul, wenn es um Dokumentation geht. Das ändert sich ab heute. Wir haben vor ein paar Jahren damit angefangen, Carlos, Jeremy und ich, und es hat uns hierher gebracht?, fuhr er fort.
Deshalb werden wir uns mit jedem Abteilungsleiter treffen und die Änderungen besprechen, die in Ihrer jeweiligen Etage vorgenommen werden müssen. Ich werde mich auch mit allen Klägern treffen und erklären, welche Änderungen Sie vornehmen werden. Ich beginne mit den Anwälten, und Carla nennt Sie Abteilungsleiter, einen nach dem anderen. Sind Abteilungsleiter vorerst davon ausgenommen?, verkündete Richard.
Alle kamen heraus, außer den Anwälten, die sich in der Halle versammelt hatten. Wir hatten siebzehn Vollzeitanwälte unter unseren Mitarbeitern, und sie waren alle da. Richard hat im ersten Satz alles kaputt gemacht. Er sagte ihnen nur, dass sie nicht genug Stunden für ihren Fall in Rechnung gestellt hätten. Es gab neue Aktenordner mit Innentaschen und neue Zeitleisten für jeden Ordner. Er erklärte, dass er möglichst von jedem Anwalt fünf bis sechs Stunden pro Tag in Rechnung gestellt bekommen möchte. Niemand widersprach wirklich und sie gingen nach fünfzehn Minuten.
Wir haben die Abteilungsleiter einen nach dem anderen interviewt, Richard Nora Davis zum Schluss. Ich hatte das Gefühl, dass Nora, die schon lange mit Richard zusammen war, im neuen System am härtesten verkauft werden würde. Endlich kam Nora Davis ins Zimmer und setzte sich.
Tut mir leid, dass ich dich warten lasse, Nora, es war ein langer Tag. Wie Sie vielleicht nicht wissen, laufen jetzt alle finanziellen Angelegenheiten über Tims Büro. Sie sind nicht länger für Kreditkarten, Kontoauszüge, Spesenabrechnungen oder Materialbestellungen verantwortlich. Sie übernehmen nun die Leitung der Büroabteilung und sind für die geschlossenen Akten all unserer Kunden verantwortlich, begann er.
Also? Nimmst du mir die meiste Arbeit ab?, fragte Nora nicht sehr glücklich.
Nora, ich habe aus einem bestimmten Grund einen internen Wirtschaftsprüfer eingestellt. Jetzt wird er diese Aufgabe übernehmen. Es werden auch einige Ihrer Kontakte benötigt, um es in einen eigenen Abschnitt zu verschieben. Fragen Sie herum und sehen Sie, ob jemand in seine Abteilung einziehen möchte. Wenn nicht, werde ich mir etwas einfallen lassen.?, antwortete er.
Also muss ich jetzt Befehle von dem Wunderjungen hier entgegennehmen?, fauchte Nora und zeigte auf mich.
Nora, ich könnte mich hier irren, aber ich habe noch nie erlebt, dass Tim respektlos mit jemandem gesprochen hat, seit er in diese Firma eingetreten ist. Im Gegenteil, er erhielt von seinen Kollegen und Kunden nur Lob. Ich weiß nicht, was mit ihm los ist, aber ich kann Ihnen versichern, wenn es so weitergeht, werde ich dem ein Ende bereiten. Verstanden?, fragte er streng.
Ja, du bist offen, Richard. antwortete sie.
Die nächste Woche oder so war extrem hektisch. Von Robins Etage aus konnte ich Terri Clark überreden, mich als meine Sekretärin einzustellen. Bella Tomas würde weiterhin meine Assistentin sein und Belinda würde die Rezeptionistin bleiben. Nora rief Terri an und sagte, sie würde zwei Bohnenstände zu einem Interview schicken. Es sieht so aus, als wollten sie eine Versetzung von Nora oder sie loswerden.
Ein paar Minuten später kam Stacy Locassio in mein Büro und setzte sich. Stacy war dreißig Jahre alt, verheiratet und hatte ein Kind. Er war fast sieben Jahre mit Butler, Land und Reyes zusammen, die ganze Zeit auf Noras Etage. Er sah sehr nervös aus und faltete immer wieder seine Hände.
Stacy, ist alles in Ordnung? Wenn du nicht in diese Etage gehen willst, musst du das auch nicht. sagte ich und versuchte zu beruhigen.
Nein, Sir, ist es nicht. Ich will keinen Ärger machen, aber…?, begann er.
Stacy, sag mir, was dir durch den Kopf geht?, sagte ich leise.
Nun, ich würde alle Spesenkonten, Kreditkartenabrechnungen und Bargeld für die Firma im Auge behalten. Nora kam oft in mein Büro und änderte die Quittung oder bat mich, etwas ohne Quittung zu bezahlen. Ich versuchte zu erklären, dass ich mich bei einigen dieser Aufgaben unwohl fühlte, aber sie störte mich nicht?, gab Stacy zu.
Ich bin froh, den größten Teil dieser Geschichte zu hören. Nachdem ich die Aufzeichnungen überprüft habe, habe ich Vorbehalte gegen einige Leute in dieser Firma. Ich möchte jedoch, dass Sie dasselbe für mich tun. Ich möchte, dass Sie genau das tun, was sie für Nora Davis getan haben. Ich möchte, dass Sie Ihr eigenes Nachverfolgungssystem entwickeln und mich einmal im Monat einen Bericht drucken lassen. Allerdings kann niemand jemals etwas ändern oder dich bitten, etwas zu tun, was du nicht mehr magst. Für jede Transaktion muss eine gültige Quittung mit allen korrekten Informationen ausgestellt werden. Wenn nicht, stecken Sie es in einen Umschlag und schicken Sie es mit einer zurückgewiesenen Briefmarke dorthin zurück, wo es herkam. Ich verspreche, ich werde dich niemals um etwas bitten, was dir unangenehm ist. antwortete ich.
Toll, wann kann ich anfangen?, lachte er.
Nun, räumen Sie Ihren Schreibtisch auf und kommen Sie her und finden Sie ein Büro, das Ihnen gefällt, antwortete ich und schüttelte ihm sanft die Hand.
Stacy verließ das Büro und ging sofort nach oben, um ihre Sachen zu packen. Terri Clark stellt eine zweite Frau ein, die die Archivarin für Nora Davis ist. Jennifer Thomas setzte sich und sah zunächst ziemlich nervös aus. Er sagte, er habe alle Akten von Nora Davis verwaltet, einschließlich der Übergabe der Akten und des Abrufs der Akten aus dem gesamten Gebäude. Er hatte erwähnt, dass es ihm Spaß machte, hier zu arbeiten, gab aber zu, dass weder er noch Stacy zu Noras unmittelbarem Kreis gehörten.
Ich habe Jennifer dasselbe Angebot gemacht wie Stacy, und sie ist sofort darauf eingegangen. Ein paar Minuten später war er im Fahrstuhl, um seine Sachen zu holen. Ich hatte jetzt Belinda als Rezeptionistin, meine Sekretärin Terri, meine Assistentin Bella, Stacy, die die Aufzeichnungen führte, und Jennifer, die für uns archivierte. Es waren jetzt sechs Leute auf dieser Etage, aber ich müsste jemand anderen einstellen, um Stacy bei ihrer Aufzeichnung zu helfen.
Das Gebäude war voller Gerüchte, von denen viele über Nora Davis und ihre Rolle als Opfer handelten. Nach all diesen Jahren treuen Dienstes wurden ihm nun einige seiner Pflichten abgenommen, die einem Rotzknaben übertragen wurden. Nach ein paar Wochen lief der Boden gut und wir waren ungefähr zwei Wochen nach Weihnachten. Wie es hier bei Butler, Land and Reyes üblich ist, war das Unternehmen von Heiligabend bis zum ersten Montag nach Silvester geschlossen.
Unsere Weihnachtsfeier fand immer am 23. Dezember statt, es sei denn, sie fiel auf ein Wochenende und ging wie in diesem Jahr auf den vorangegangenen Freitag zurück. Da unser erster voller Monat nicht zugänglich sein wird, bis wir nach dem ersten Monat des Jahres zurückkehren, haben wir die Dateien und Tabellen für diese Zeit vorbereitet.
Eines Tages hatte ich nach dem Mittagessen etwas Freizeit, also setzte ich mich hin und machte mir einen einfachen Finanzplan. Obwohl ich schon lange nicht mehr bei Butler, Land und Reyes war, hatte ich es geschafft, eine Menge Geld zu sparen. Ich steckte zweihundert Dollar pro Woche in mein 401K-Programm, weil sich die Gehaltsabrechnungen verdoppelten. Das Unternehmen entsprach dem mit einem Beitrag von 500 Prozent. So wurden jeden Monat eintausendzweihundert Dollar eingetragen, insgesamt vierzehntausendvierhundert Dollar pro Jahr.
Für meine erste Kleiderhilfe hatte ich bereits über viertausend Dollar auf meine Kreditkarte bezahlt. Ich benutzte immer noch das Firmenbüro, obwohl ich wahrscheinlich darüber nachdachte, mein eigenes Zuhause anzurufen. Ich dachte daran, das gleich nach Weihnachten zu recherchieren.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich einhundertsechzehntausend Dollar auf meinen Sparkonten und etwas mehr als achttausend Dollar auf meinem Girokonto. Ich hatte nur ein paar Rechnungen, darunter Lebensmittel, Mittagessen im Büro und meine Autoversicherung. Als ich dreißig wurde, hatte ich das Gefühl, dass ich finanziell stabil sein würde, wenn ich dieses Tempo einige Jahre durchhalten könnte.
Alle freuten sich auf die Weihnachtsfeier des Unternehmens, als die Jahresprämien überreicht wurden. Ich habe gehört, dass die Frauen in der Firma in Cocktailkleidern und dergleichen zur Party gingen. Ausnahmslos alle Männer müssen Anzug und Krawatte tragen.
Ich habe im Fitnessstudio etwas langsamer gemacht, weil meine Hemden und Jacken etwas eng waren. Ich konnte es mir nicht leisten, größer zu werden und meine Garderobe auf einmal neu zu ordnen. Nachdem ich mich etwas zurückgezogen hatte, war alles bequem und ich verlor nur sieben Kilogramm.
Alle in meinem Büro gingen gegen halb elf zur Party nach oben. Ich blieb in meinem Büro, um einige E-Mails und Anrufe zu erledigen, die ich tätigen musste. Ich kam ein paar Minuten nach zwölf im obersten Stockwerk an, um zu sehen, wie die Party in vollem Gange war. Ich ging zum Esstisch im großen Raum und machte mir einen kleinen Teller, holte eine Limonade und setzte mich an die Kante eines der Tische. Während wir aßen, sah ich mich im Zimmer um und das Gerücht stimmte, die Damen waren unterwegs. Carla Davenport trug einen dreiteiligen Anzug und sah sehr gut aus. Terri Clark trug ein enges weißes Kleid, das ihren Körper mehr denn je zur Geltung brachte.
Genau in diesem Moment kam Robin Woods von der anderen Seite des Raums auf mich zu. Nun, Robin hatte sich immer schick angezogen, aber dieses Mal hatte er sich selbst übertroffen. Sie trug ein dünnes Satinkleid mit Riemchen, das knapp über dem Knie endete, aber links einen Schlitz hatte, der bis zur Mitte des Oberschenkels oder vielleicht noch höher ging. Er kam zu mir und setzte sich neben mich auf den Stuhl. Robin und ich hatten seit dem Tag, an dem ich ihn mit seinem Klatsch konfrontiert hatte, nicht viel miteinander gesprochen.
Hey Tim, wie geht es dir?, fragte er.
Mir? Mir geht es gut Robin und dir??, antwortete ich.
Es läuft gut, danke. Ich habe gehört, dass du auf dem Boden aufgeschlagen bist?, fragte er.
Ja, wir sind bereit zu gehen. Alles wird sich hier ändern, wenn wir nächstes Jahr wiederkommen?, bot ich an.
Es wird viele wütende Leute geben. Er lachte.
Das ist nicht mein Problem., antworte ich schnell.
Oh, du? du hast recht. Zu viele Leute skaten zu lange. Mich betrifft es nicht, ich nutze nie eine Firmenkreditkarte. Aber viele Menschen tun dies und wurden nie zur Rechenschaft gezogen. Robin lachte, einschließlich Ihrer neuen besten Freundin Nora Davis.
Ich kümmere mich um Nora Davis., antwortete ich.
Sei vorsichtig, Tim, er kann brutal sein. Er wird lügen, betrügen oder stehlen, um wieder zu sich zu kommen?, warnte Robin.
Danke für den Rat, sagte ich lächelnd.
Tim, ich weiß, dass wir einen schlechten Start hatten, und das tut mir sehr leid. Ich wollte an diesem Tag nie etwas Böses tun. Jemand kam auf mich zu und fragte mich nach dir, und ich sagte immer wieder, was für ein netter, süßer Mann du bist. Eins führte zum anderen und ich verpasste etwas, das nicht aus meinem Mund hätte kommen sollen?, sagte Robin seufzend.
Es ist okay, Robin, es ist alles Vergangenheit. Vergiss es.?, sagte ich.
Schau mal, meine Eltern schmeißen jedes Jahr eine große Heiligabendparty bei sich zu Hause. Es ist ein ziemlich großes Ereignis geworden. Wie auch immer, ich habe mich gefragt, vielleicht??. Willst du mein Date sein??, fragte er leise.
Oh, äh? Ich glaube wirklich nicht?, begann ich.
Tim, du hast mir gesagt, es sei niemand hier, du hättest keine Familie. Komm mit mir auf die Party. Es werden keine Bedingungen hinzugefügt, nur als Freund. Ich würde mich freuen, wenn du meine Familie kennenlernen würdest, sagte Robin.
Ich glaube, das kann ich. Sag mir wann und wo ich dich morgen abhole? antwortete ich.
Robin drückte leicht meine Hand, stand auf und ging weg. Es ist der Traum eines jeden Mannes, zuzusehen, wie sein Arsch von mir weggeht. Robin war eine wunderschöne Frau und die meisten Männer würden sterben, um mit ihr zusammen zu sein. Richard Butlers Stimme holte mich aus der Trance, aus der ich sah, wie Robin wegging.
Vielen Dank an alle in diesem Raum für ein weiteres erfolgreiches Jahr bei ?Butler, Land and Reyes. Wie immer hat Carla dein Gehalt und deinen Jahresbonus. Wie Sie alle wissen, ist die finanzielle Basis von Tim Williams am Laufen. Ab dem nächsten Jahr wird hier alles überwacht und berechnet. Ich weiß, nächstes Jahr werden wir die Zahlen besser denn je sehen. Und diese Zahlen spiegeln sich im nächsten Jahr in Ihren Boni wider. Allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr?, sagte Richard und erhob sein Weinglas.
Alle im Raum applaudierten, und einige warfen mir einen Blick zu, der besagte, dass sie sich nicht auf die Veränderungen freuten. Carla Davenport ging im Zimmer umher und verteilte die Schecks von dem riesigen Stapel in ihrer Hand. Er ging zu mir und gab mir drei Schecks und dann zwinkerte er mir zu.
Er ging weg, und ich steckte die drei Schecks in die Innentasche meiner Jacke. Um drei Uhr waren die meisten Leute draußen, also ging ich zurück zu meiner Wohnung, um meine Aktentasche zu holen, und ging dann nach Hause. Kurz nach vier kam ich nach Hause, zog mich aus und duschte. Als ich in den kleinen Wohnraum zurückkehrte, gab es für mich keinen Zweifel, ich brauchte einen neuen Platz. Die Tatsache des mietfreien Wohnens war schön, aber es war wirklich eine kleine Wohnung.
Robin Woods rief mich am Samstagmorgen gegen zehn Uhr an und erklärte mir die Party genauer. Die Kleiderordnung war lässig, aber wie Robin sagte, kamen die meisten Gäste aus der Finanzbranche. Damals trugen Frauen häufiger Kleider und Männer Anzüge. Vereinbart, ich sollte ihn abends um halb sechs von seinem Haus abholen. Ich verbrachte den Rest des Nachmittags damit, mir verschiedene Teile von Dallas und die dort angebotenen Immobilienoptionen anzusehen. Ich habe mir ein paar wirklich schöne Häuser angesehen, aber alles, was mich ansprach, war über fünfhunderttausend.
Ich duschte um fünf Uhr und zog einen schwarzen Anzug, ein weißes Hemd und eine rote Krawatte an. Ich kam abends um sechs Uhr zwanzig in Robins Wohnung an. Ich klopfte an seine Tür und er antwortete sofort. Bereit zu gehen, schnappte sie sich ihre kleine Clutch, schloss die Tür ab und folgte mir zu meinem Auto. Ich ging zur Beifahrerseite und öffnete ihm die Tür, was ihn überraschte.
Wow, dachte sie nicht, dass Männer das mehr tun?, gluckste sie, als ich die Tür schloss.
Ich ging und stieg ein, schnallte mich an und zog. Robin erklärte, dass der einfachste Weg dorthin sei, den Highway zu nehmen und nach Nord-Dallas zu fahren. Ich habe getan, worum du gebeten hast, und bin schnell auf die Interstate gekommen.
?Das ist ein wirklich schönes Auto. Ich wette, Mr. Jameson war wütend, als er herausfand, dass er es Ihnen gegeben hat, sagte Robin.
Ich bin mir sicher, dass es das war. Nicht jeden Tag gibt Ihnen jemand ein Fahrzeug für siebenundsechzigtausend Dollar. Ich lachte.
Robin sagte mir, welchen Ausgang ich nehmen sollte, und wir hielten an diesem Abend gegen sieben oder zwanzig vor dem Haus. Glücklicherweise gab es einen freien Platz in der Einfahrt und Robin sagte mir, ich solle auf der Rückseite des Mercedes Benz seines Vaters parken, also tat ich es. Ich ging herum und öffnete die Tür für Robin und streckte die Hand aus, um ihr zu helfen, aus dem Fahrzeug zu steigen. Sie sah wunderschön aus in ihrem mittelhohen roten Spaghettiträgerkleid. Dazu gab es einen passenden roten Schal. Sie trug rote, spitze Absätze, die sie fast einsfünfzig machten. Ich folgte ihm durch die Seitentür des Hauses zu der Seite, wo wir eine große Küche betraten. Mehrere Frauen bereiteten in der Küche verschiedene Mahlzeiten zu. Eine attraktive alte Frau drehte sich um und sah uns beide mit strahlendem Gesicht.
Hey Baby, wie geht es dir?, sagte er und umarmte Robin fest.
Er ließ Robin los, ging um ihn herum und streckte mir seine Hand entgegen. Ich lächelte und drückte seine weiche kleine Hand.
Mama, das ist Tim Williams. Er arbeitet mit mir in der Firma. Das ist meine Mutter, Beverly Woods, sagte Tim.
Schön, Sie kennenzulernen, Miss Woods. »Danke, dass Sie mich haben«, sagte ich.
Wow Robin, Manieren und Aussehen. Nimm das hier.?, lachte Beverly.
Robin nahm meine Hand und führte mich aus dem geräumigen Wohnzimmer zu einer Reihe von Türen, die in den Hinterhof führten. Wir liefen über den Hof zu zwei Männern, die sich unterhielten. Ich nahm an, dass es Robins Vater war, da einer etwas älter war. Ich lag richtig.
Er umarmte Robin und küsste ihn dann sanft auf die Wange. Sie war erstaunt, wie toll sie aussah, und dann drehte sie sich zu mir um. Robin gab mir eine ähnliche Einführung in das, was er mit seiner Mutter gemacht hat. Stan Woods schüttelte mir fest die Hand.
Junge, du siehst zu jung aus, um Anwalt zu werden. Sie kicherte.
Ich? Ich bin kein Anwalt, Sir. ICH? Ich bin Wirtschaftsprüfer und verwalte die Finanzbasis der Firma.?, sagte ich ruhig.
Es tut mir leid, mein Sohn, aber wie alt bist du? Sie fragte.
Ich werde in ein paar Monaten fünfundzwanzig, antwortete ich.
Dad, er hat in der Schule ein paar Klassen übersprungen und ist dann zur University of Texas gegangen. Robin ist zertifizierter Wirtschaftsprüfer mit einem Bachelor-Abschluss in Rechnungswesen, einem Master-Abschluss in Rechnungswesen und hat kürzlich ein halbes Dutzend Rechtskurse absolviert.
Das ist wirklich beeindruckend für einen Vierundzwanzigjährigen. bemerkte er.
‚Danke, Sir.‘, antwortete ich.
Robin ging durch den Garten und stellte mich den verschiedenen Familienmitgliedern und Mitarbeitern seines Vaters vor. Jeder Mann im Hinterhof konnte Robin nicht aus den Augen lassen, sie war so schön. Irgendwie bin ich nach Stan Woods zurückgekommen, wo Robin mich zurückgelassen hat, um ihrer Mutter zu helfen.
Während des darauffolgenden halbstündigen Gesprächs erfuhr ich, dass Stan Woods Präsident von The First Bank and Trust of Dallas war. Er war sehr erfolgreich und war auf dem Höhepunkt seines Erfolgs. Er würde mir ein paar finanzielle Fragen stellen, aber es gab keinen Zweifel, dass er die Antworten bereits kannte und mich auf die Probe stellte. Wir unterhielten uns eine Weile, er kannte sich sehr gut mit Geld aus und es war sehr einfach, mit ihm zu reden.
Ungefähr dreißig Minuten später kam eine andere schöne blonde junge Dame mit Beverly Woods an ihrer Seite auf mich zu.
Tim, das ist mein kleines Mädchen Michelle. Michelle, kommt dieser Tim Williams mit Robin?, fragte Beverly und stellte uns vor.
Hi Tim, woher kennst du Robin??, fragte Michelle.
Wir arbeiten bei Butler, Land und Reyes zusammen, antwortete ich prompt.
Tut mir leid, das zu hören. Michelle kicherte.
Michelle, bitte hör auf. Beverly unterbrach ihn sofort.
?Ja, ich weiß. Kein Schlagen der Prinzessin?, ging Michelle lachend davon.
Ich bin mir nicht sicher, wer die besser aussehende Schwester ist, Robin oder Michelle. Sie hatten beide unglaubliche Körper, wunderschöne Gesichter und wunderschöne Haare. Robins Farbe war pechschwarz, Michelles war honigblond. Aus Michelles Kommentar ging klar hervor, dass es zwischen den beiden brüderliche Spannungen geben könnte.
Die Party verlief gut und ich hatte das Vergnügen, Stan und Beverly Woods kennenzulernen, sie schienen nette Leute zu sein. Ich fuhr Robin nach Hause und lehnte die Einladung ab, an diesem Abend noch etwas Zeit mit ihm zu verbringen. Er schien von meiner Antwort verletzt zu sein, hielt es aber im Moment für das Beste. Ich kam an diesem Morgen um ein Uhr nach Hause. Als ich bereit war, ins Bett zu gehen, erinnerte ich mich, dass ich den Bonusscheck nicht geöffnet hatte. Ich griff in die Jacke meines Anzugs und zog die Umschläge heraus.
Das erste war ein Gehaltsscheck, aber größer als gewöhnlich. Ich überflog es sofort und stellte fest, dass mein Gehalt auf fünfunddreißighundert pro Woche erhöht worden war. Jetzt verdiente ich über einhundertachtzigtausend Dollar im Jahr. Die nächsten beiden Schecks, die ich öffnete, waren anscheinend Bonusschecks. Einer von Butler, Land and Reyes war siebenundfünfzigtausend Dollar wert. Zweitens wurden fünfundzwanzigtausend Dollar auf ein gemeinsames Konto von Richard Butler, Jeremy Land und Carlos Reyes geschrieben.
Am Anfang der Woche habe ich weitere zweiundachtzigtausend Dollar auf mein Sparkonto eingezahlt, es geht bis zu einhundertachtundneunzigtausend Dollar auf meinem Sparkonto. Ich würde die Erhöhung meines Gehalts auf mein reguläres Girokonto einzahlen und versuchen, es zu erhöhen.
Gleich nach den Neujahrsferien ging es mit Volldampf an die Arbeit. Die ersten Wochen waren mit der Fertigstellung des neuen Systems beschäftigt, aber im Februar fingen wir an zu rollen. Stacy war mit Kreditkarten und Ausgaben auf dem Laufenden und hatte bereits im Januar vier nicht erhaltene Ausgaben in Frage gestellt. Die Mitarbeiter waren verärgert, dass sie die Löhne zahlen mussten, aber wir haben das neue System in unserem büroübergreifenden Vermerk deutlich gemacht. Wir waren Ende Februar, als ich zwei weitere Scheidungsfälle erhielt, um auf mich zuzugreifen. Bella und ich haben ein paar Wochen daran gearbeitet und keiner von beiden fand etwas Außergewöhnliches. An einem Freitagabend arbeitete ich spät im Konferenzraum, als Belinda hereinkam. Er ging durch den Raum und lehnte sich gegen den Schreibtisch, an dem ich arbeitete.
Ich bin? Ich bin geil Tim.?, flüsterte er.
Bist du es jetzt?, fragte ich und fuhr mit meiner Hand über ihren Rock.
Ich fuhr mit einem Finger über den Schritt ihres Höschens und fand sie zu nass. Ich streichelte ihren harten Kitzler sanft hin und her, was sie dazu brachte, vor Lust zu zittern. Sie nahm schnell meine Hand von ihrem Rock und bat mich, ihr zu ihrer Wohnung zu folgen. Wir gingen beide sofort und sie war schon zu Hause, als ich an die Tür klopfte. Er öffnete die Tür in einem T-Shirt und Höschen und zog mich schnell hinein.
Ich folgte ihm ins Schlafzimmer, wo ich mich auszog und meine Kleider auf den Stuhl legte. Ich kletterte auf das Bett und zog sofort ihr Höschen aus und vergrub mein Gesicht in ihrer nassen Muschi. Meine Zunge fand ihren erigierten Kitzler und ich fing an, ihr die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdiente.
Friss diese Katze, Baby, diese Klitoriszunge. Belinda quietschte und hielt meinen Kopf mit beiden Händen.
Ich fing an, sanft an ihrer Klitoris zu saugen und tippte dann ein paar Mal mit meiner Zunge darauf. Ich konnte an den Säften erkennen, die aus ihm herausströmten, dass ich ihn verrückt machte. Endlich bekam ich ihren Kitzler und saugte so fest ich konnte. Er hielt meinen Kopf fest und verlor sofort die Kontrolle.
?Fick mich? Cumming??, jammerte er und zitterte heftig unter mir.
Ich leckte weiter meinen Orgasmus von innen und stöhnte seine Zustimmung, als er sanft mit seinen Fingern durch mein Haar fuhr. Er bat mich, das Bett, das ich gemacht hatte, zu entfernen. Er drückte seine Lippen auf meine, um seine Zunge in meinen Mund zu stecken. Er schmeckte seinen eigenen Orgasmus aus meinem Mund und liebte es.
Nach ein paar Minuten leidenschaftlichen Küssens spreizte er meine Beine auseinander und kletterte schnell auf mich. Er stand auf seinen Knien auf und packte meinen harten Schwanz und drückte ihn gegen seinen durchnässten Mund. Er beugte sich schnell über mich und fing an, auf mir hin und her zu schaukeln.
Verdammt, das fühlt sich so gut an. Er seufzte und sah mir in die Augen.
Also? Gibst du zu, dass du harte Schwänze liebst?, lachte ich.
Nein, ich liebe einfach deinen harten Schwanz. Ich esse immer noch gerne Muschis.?, kicherte er.
Gib es zu, du fickst mich gerne. Ich bin gleich wieder da.
Ja, ist es.?, antwortete er, ohne seine Klitoris an mir zu reiben.
Er legte beide Hände auf meine Brust, um das Gleichgewicht zu halten, und fing an, meinen harten Schwanz so schnell er konnte zu reiben. Ich griff mit beiden Händen nach ihrer Hüfte, um mich zu stützen, als sie die Hand ausstreckte und anfing, ihre Klitoris kräftig zu reiben. In weniger als dreißig Sekunden lehnte sie sich zurück und explodierte in einem überwältigenden Orgasmus, der ihren ganzen Körper mehrere Sekunden lang erschütterte. Schließlich holte er tief Luft und ließ sich neben mir aufs Bett fallen.
Fick dich, machst du mich? Es ist sehr schwer loszulassen. In letzter Zeit?..Ich frage mich, ob ich immer noch lesbisch bin??, keuchte sie.
Er war ein paar Minuten da, als ich sanft seinen Rücken klopfte, und er kam wieder zu Sinnen. Schließlich hob er seinen Körper und küsste mich wieder leidenschaftlich, seine Zunge in meinem Mund. Er küsste mich für ein paar Minuten, dann fuhr er meinen Körper hinunter, bis mein erigierter Schaft in seinem heißen Mund war. Streichelte sanft auf und ab, leckte und küsste sanft meinen Schwanz. Er rollte mit seiner Zunge um meinen Kopf und sah mir direkt in die Augen.
Hast du jemals dein eigenes Sperma gekostet?, fragte sie verführerisch.
Äh nein? …?, antwortete ich.
?Wirklich nie?. Willst du es?, fragte er mit leuchtenden Augen.
Er nahm mich tief in seinen Mund und fing an, seine Lippen an mir auf und ab zu bewegen. Ich konnte fühlen, wie seine Zunge um den Schaft wirbelte, als sein Mund mich sanft einsaugte. Ein paar Sekunden später explodierte ich mit einer solchen Ladung in Belindas Mund, dass sie aus ihrem Mund strömte und meinen Schwanz hinunterlief und meine Eier bedeckte. Er erledigte mich und hob dann schnell meinen Körper hoch. Ich wusste genau, was zu tun ist. Er bückte sich und drückte seine Lippen auf meinen Mund, um seine mit Sperma bedeckte Zunge zu zwingen. Er öffnete seinen Mund weit und teilte die Überreste des Orgasmus in seinem Mund. Wir küssten uns ein paar Minuten, bevor wir ihre Lippen zusammenzogen und ihre Augen öffneten.
Lass uns duschen gehen, ich bin noch nicht fertig?, kicherte er und sprang auf seine Füße.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 31, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert